Mira-Ti und Mara-Ta Shiandra

Küchengehilfen der Hemolele, Togruta [NPC+ (Amaro)]

Description:

Name: Mira-Ti und Mara-Ta Shiandra
Alter: 36 Jahre
Spezies: Togruta
Geschlecht: weiblich
Geburtsort: Shili
Eltern: Mutter Shani Shiandra, Vater Manoglu Shiandra
Geschwister: Mana-Ta

Aussehen

Körpergröße: 1,70m
Gewicht: 55kg
Hautfarbe: tiefrot
Haar: Togrutas sind haarlos und verfügen stattdessen über Montreals
Augenfarbe: grün
Lippenfarbe: grau
Auffälligkeiten: Montreal und Lekku – Die hohlen Hörner der Montreals sind blau-weiß gestreift. Sie verlaufen seitlich des Schädels hinab und bilden zwei auf Bauchhöhe fallende Kopftentakel, die Lekkus. Ein weiterer reicht ihnen vom Hinterkopf auf den Rücken bis zum Hintern.
Die Zwillinge haben beide Reißzähne. Wenn sie aber mit anderen Spezies zusammen sind, versuchen sie diese meistens zu verbergen.

Besonderheiten: Wenn Sie zusammen mit anderen Spezies sprechen ist es völlig normal, dass ein Satz von der einen begonnen wird und von der anderen beendet wird. Sie agieren oft als wären sie ein Individuum, das zwei Körper bewohnt. Daher halten sie es nicht lange ohne einander aus. Trennungen über weite Strecken sind für Sie furchtbar und sie leiden psychisch schwer darunter. Deswegen ist die eine nie weit von der anderen entfernt.

Personenbeschreibung

Mira-Ti und Mara-Ta Shiandra sind zwei 36 Jahre alte eineiige weibliche Togruta Zwillinge vom Planeten Shili. Wie alle Togruta sind sie neben ihrem Hauptberuf als Bedienstete auch begabte Jägerinnen.
Die 1,70m großen Zwillinge sind von schlanker Statur. Die tiefrote rote Hautfarbe wird immer wieder auf Brustkorb, Rücken sowie ihren langen Armen und durchtrainierten Beine abwechselnd von senkrecht verlaufenden weißen Streifen unterbrochen. Ihre schmalen Füße sind in offenen Sandalen oder ohne Schuhe mit Bandagen gebunden.
Bei entsprechenden Anlässen tragen sie zwischen ihren Montreals eine aus Akul-Zähnen gefertigte Kette, die bis zur Stirn reicht. Über die Schultern drapieren sie meist einen Schal aus feiner dunkelroter Seide mit hellgoldenen Fransen und tragen ein lachsfarbenes langes schlichtes Abendkleid. Um ihren Hals hängen sie eine einfache Kette mit einem goldenen Medaillon. Die Sandalen mit hoher Schnürung sind unter dem bis zum Boden gehend Abendkleid gut verborgen.
Auf der Hemolele hingegen verzichten sie auf sämtlichen Zierrat. Hier tragen sie eine schlichte lachsfarbene feingewebte Woll-Tunika mit hellbraunen 7/8 Wollhosen mit dunkelbraunen flachen Sandalen.
Die Montreals der Zwillinge sind blau-weiß gestreift. Sie verlaufen seitlich, neben den anliegenden Ohren, des Schädels hinab und bilden zwei auf Bauchhöhe fallende Kopftentakel – zwei Lekkus. Ein weiterer reicht ihnen vom Hinterkopf auf den Rücken bis zum Hintern. Die tiefrote Hautfarbe des ovalen Gesichts ist durch weißliche Flächen rund um die Augenpartien, welche hoch bis zur hohen Stirn gehen durchbrochen. Dünne Augenbrauen und grüne, große Augen bilden das Zentrum dieser weißlichen Flächen. Sie werden durch einen roter Hautstreifen, der über die feine dünne Nase geht symmetrisch in zwei Teile geteilt. Der Streifen mündet in graue schmale Lippen. Die Zwillinge haben, wie alle Togrutas, sehr scharfe Schneidezähne mit jeweils einem Reißzahn oben und unten. Ihr schmales Kinn geht über in einen langen Hals.

Charaktereigenschaften
Gutgläubig, friedliebend, fürsorglich, aufmerksam, bezaubernd, begeisterungsfähig, einfühlsam

Fähigkeiten
Neben sehr guten Kenntnissen und Benehmen als Bedienstete, hauptsächlich in der Kombüse eingesetzt, sind die Zwillinge hervorragende Jägerinnen. Das steht allerdings in einem leichten Gegensatz zu ihrer ansonsten ausgeprägten Friedfertigkeit. Sie nehmen sich nur was sie unbedingt benötigen und was das Land ihnen schenkt.

Ziele

Verhältnis zu:
Kandor Lai – Chefkoch der Hemolele
Kandor ist das einzige Wesen, dass sie jederzeit auseinander halten kann. Trotzdem spricht er sie auch als eine zusammengehörige Person an. Sie sind von ihm und seinen Fähigkeiten fasziniert. Da sie Teile seiner Vergangenheit kennen, haben sie beschlossen ihm bei der Bewältigung seiner damit zusammenhängenden Probleme eine helfende Hand zu reichen. Sie ahnen, dass Kandor ihnen aufgrund dieser nicht offen Avancen macht.
Lani Akamu – Erster Offizier der Hemole
Von ihrem Vater wissen sie, dass Frau Akamu sich als Fürsprecher beim Captain eingesetzt hat. Daher hat sie sowas bei ihnen wie einen Stein im Brett.
Koamalu – Captain und Besitzer der Hemolele
Der Captain hat ihnen eine neue Heimat gegeben, als ihre alte zerbrach. Er ist ihnen gegenüber immer freundlich gewesen und hat sich als respektabler Arbeitgeber erwiesen, dem die Sorgen und Nöte seiner Besatzungsmitglieder nicht gleichgültig sind.
Proto – Protokolldroide
Die Zwillinge mögen den Droiden nicht wirklich. Wenn sie können gehen sie ihm aus dem Weg. Seine Besserwisserei, auch wenn unabsichtlich, stört sie erheblich.

Während des Abenteuers noch zu definieren
• Roger
• Jayne
• Kryss

Bio:

VSY 32: Die Zwillinge werden auf Shili, der Heimatwelt der Togruta geboren. Ihre Mutter ist Shani Shiandra und ihr Vater Manoglu Shiandra.
VSY 26: Teilnahme an der ersten Jagd. Neben der Ausbildung des Jagens durch ihren Vater, werden sie durch ihre Mutter in die Hauswirtschaft eingeführt.
VSY 16: Die Zwillinge erlegen gemeinsam ihren ersten Akul.
VSY 16 bis 3: Bruch der Traditionen – da sich die beiden als ein Individuum betrachten, sehen sie auch ihre Erfolge stets als das erreichte einer Person an. Das bezieht sich auch auf das Tragen von Schmuck aus selbsterlegten Akul-Zähnen. Dies war nur denen vorbehalten, die ihre Beute ohne Hilfe erlegten. Also verboten die Dorfbewohner ihnen das Tragen des selbst hergestellten Schmuckes, und das obwohl es die besten Jägerinnen seit Generationen waren. Ihre besondere Art, machte es auch entsprechend schwer heiratswillige Männer für sie zu finden. Kurzum sie wurden mehr und mehr eine Belastung für die Rudelgemeinschaft.
VSY 3: Die Hemolele macht halt auf Shili. Auf einem ihrer Ausflüge auf dem Planeten mit ihrem Gleiter macht Lani Akamu halt in einem der Dörfer der Togruta. Dort wird sie von Manoglu Shiandra angesprochen, ob Sie von den Sternen kommen würde und vielleicht noch Besatzungsmitglieder benötigen würden. Er bat sie die beiden mitzunehmen, ansonsten würde sich wohl die Situation im Rudel soweit zuspitzen, dass seine beiden Töchter wohl ausgesetzt werden würden. Lani willigte ein, da sie auf der Hemolele niemanden ordentliches in dem Kochbereich hatten.
NSY 5: Die Zwillinge begegnen in der Hemolele auf Kandor. Er ist einer der Überlebenden eines Trandoshanischen Jagdschiffes. Sie halten ihn für einen Seelenverwandten, da er wie sie auf einem Planeten in der absoluten Wildnis aufgewachsen ist. Aufgrund ihrer Empfehlung wird Kandor vom Captain als Koch auf der Hemolele angestellt. Sie halten es für Ihre Pflicht den verwilderten Dathomiri in den sozialen Umgang miteinander einzuführen. Unbewusst nehmen sie ihn in ihr Kollektiv auf. Wahrscheinlich weil er das einzige Wesen ist, dass sie tatsächlich auseinander halten kann.

Mira-Ti und Mara-Ta Shiandra

Hemolele Amaro